Musikzug

Am 8. November 1984, am Abend nach dem alljährlichen St. Martinszug,
traf man sich zu einem gemütlichen Umtrunk im Jugendheim.

Die "Hüeschter Boschte" hatten erstmalig mit ihrer Blaskapelle am Martinszug teilgenommen und ließen im Jugendheim Kostproben ihres Könnens erklingen.
Irgendwann hörte man den Spruch:
"jez fällt os blos noch eh Trommel-Chor".
Spontan rückten die anwesenden Feuerwehrkameraden zusammen und schnell war es leise vernehmbar:
"Eh, wür dat nix vör os?".

So entstand ein Tambourcorps, das aus Schelsen und vielen umliegenden Bruderschaften
nicht mehr wegzudenken ist.


Derzeit besteht das Corps aus 25 aktiven Mitgliedern mit einem jungen Altersdurchschnitt,
was deutlich zeigt, dass auch die heutige Jugend noch mit Marschmusik zu
begeistern ist.


Wir sind sehr froh, dass uns 5 Ehrenmitglieder tatkräftig unterstützen.
Herbert Kloeters, Hermann-Josef Lenders, Theo Hoppen, Jörg Lampe und Norbert Grosche.

Im Jahr 2000 wurde das Corps Teil des Stadtfeuerwehrverbandes Mönchengladbach.
Durch den Beitritt in diesen Verband änderte sich der damals eingebürgerte
Name "Tambourcorps Freiwillige Feuerwehr Schelsen" in
"Tambourcorps Feuerwehr Mönchengladbach".
Somit spielt das Tambourcorps heute auch auf vielen Veranstaltungen des
Stadtfeuerwehrverbandes Mönchengladbach.

Erkennbar ist das Corps an der Feuerwehruniform.
Eine dunkelblaue Feuerwehruniform mit dem Mönchengladbacher Stadtwappen auf dem
linken Oberarm und einem zusätzlichen Lyra-Symbol auf dem linken Unterarm.
Gekoppelt mit einer gleichfarbigen Kappe mit Feuerwehr-Symbol und einer schwarzen
Stoffhose mit rotem Streifen.


Seit der Gründung stand das Corps unter der Leitung von Tambourmajor
Helmut Bodewein. Durch eine plötzliche Krankheit konnte er
das Amt des Tambourmajors leider nicht mehr fortführen.
Thomas Bovelett war sofort bereit, in die Fußstapfen seines Vorgängers
Helmut Bodewein zu treten und führt seit der Jahreshauptversammlung im Januar 2008
das Tambourcorps an.

Seit vielen Jahren sind wir stolz, als erstes Tambourcorps den Schützenverein Tackhütte musikalisch anzuführen. Ebenfalls ist das Corps Mitglied in diesem Verein und so entstand eine jahrelange Freundschaft seit 1986 zwischen dem Tambourcorps und dem Schützenverein Tackhütte.

Pünktlich zum Schelsener Schützenfest besucht das Tambourcorps den amtierenden König und Jungkönig am letzten Montag vor dem Schützenfest, um diese mit einem Ständchen auf das Schützenfest einzustimmen.
Das Corps weckt Kirmes-Sonntag und Kirmes-Montag die Majestäten und den General pünktlich zum Antreten.
Erstmalig im Jahr 2009 unterstützt das Corps die Bruderschaft Schelsen am Ostermontag zum Kirchgang und Eiertipp, sowie zur Krönung und dem anschließenden Krönungsball im Festzelt an der Gereonstraße.
Der St. Martins-Umzug wird seit der Gründung des Corps weiterhin musikalisch zusammen mit den
"Hüeschter Boschte" begleitet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen