Sechs Verletzte nach Kleinbrand in Mehrfamilienhaus

Mönchengladbach, Hermges, 09.08.2017, 20:06 Uhr, Dessauer Straße (ots) - Im Einsatz waren Kräfte der Feuer- und Rettungswachen III und II der Berufsfeuerwehr, der Rettungsdienst sowie der Führungsdienst mit insgesamt 26 Einsatzkräften.

Kurz nach 20:00 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand in einer mehrgeschossigen Wohnanlage an der Dessauer Straße im Ortsteil Hermges alarmiert. Laut Meldung war eine Rauchentwicklung aus dem 6. Obergeschoss sichtbar. Beim Eintreffen konnten die Einsatzkräfte schnell feststellen, dass im 6. OG ein Kinderwagen im Treppenraum gebrannt hatte. Hausbewohner hatten das Feuer aber bereits selbst mit einem Eimer Wasser ablöschen können. Weitere Löschmaßnahmen durch die Feuerwehr waren nicht erforderlich. Der Treppenraum und eine Wohnung waren jedoch noch verraucht. Der weitere Einsatz der Feuerwehr beschränkte sich daher auf Lüftungsmaßnahmen. Die Familie aus der verrauchten Wohnung (Vater, Mutter und 3 Kinder) sowie eine weitere Frau waren zumindest kurzzeitig dem Brandrauch ausgesetzt.

Rheydt: Verkehrsunfall

Mönchengladbach-Rheydt, 07.08.2017, 23:04 Uhr, Brucknerallee (ots) - Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache III, der Rüstwagen der Feuer- und Rettungswache II, drei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Führungsdienst aus dem Führungs- und Lagezentrum der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach.

Um 23:04 Uhr wurde über den Notruf 112 ein Unfall auf der Brucknerallee gemeldet. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde ein Verletzter auf der Straße sitzend angetroffen. Er wurde von einem weiteren Passanten betreut. Der Patient wurde rettungsdienstlich versorgt und durch den Rettungswagen mit Notarztbegleitung in ein Krankenhaus gebracht. Das zweite am Unfall beteiligte Fahrzeug ist über die Grünanlage im Kreisverkehr hinweg gefahren und kam auf einer Parkabsperrung zum Stehen. Die Zwei Insassen dieses Fahrzeuges waren augenscheinlich leicht bzw. unverletzt wurden aber zur genaueren Untersuchung ebenfalls in ein Krankenhaus gefahren. Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurde die Einsatzstelle gegen den Verkehr abgesichert und gereinigt. Die Unfallaufnahme wurde durch die Polizei durchgeführt und von der Feuerwehr mit der Drehleitet zum Ausleuchten und Erstellen von Unfallbildern noch bis 02:00 Uhr in der Nacht unterstützt.

Arbeitsunfall in unterirdischer Trafostation

Mönchengladbach-Rheydt, 07.08.2017, 11:58 Uhr, Marienplatz (ots) - Im Einsatz waren zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und ein Hilfeleistungslöschfahrzeug von der Feuer- und Rettungswache III (Rheydt)

In den Mittagsstunden kam es heute bei Elektroarbeiten an einer unterirdischen Trafostation am Marienplatz zu einem Arbeitsunfall, bei dem ein 50jähriger Mitarbeiter einer dort tätigen Firma schwer verletzt wurde. Der Patient wurde zunächst in der Trafostation von den Rettungskräften der Berufsfeuerwehr notfallmedizinisch versorgt und im weiteren Verlauf dann zur Versorgung in eine Unfallklinik transportiert. Nach den Rettungsarbeiten wurde die Einsatzstelle der Polizei zur weiteren Ermittlung der Unfallursache übergeben.

Mehrere zeitgleiche Einsätze

Mönchengladbacher Stadtgebiet, verschiedene Einsatzstellen, 07.08.2017, ab 16:38 Uhr (ots) - Im Einsatz waren die Feuer- und Rettungswachen I (Neuwerk), II (Holt) und III (Rheydt) der Berufsfeuerwehr, mehrere Sonderfahrzeuge aus dem Technik- und Logistikzentrum, die Einheiten Rheindahlen, Günhoven/Kothausen und Neuwerk der Freiwilligen Feuerwehr, die Flughafenfeuerwehr, mehrere Rettungswagen, beide Notärzte aus Mönchengladbach, ein Notarzt aus dem Kreis VIE und der gesamte Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Gegen 16:38 Uhr erreichte die Leitstelle eine Meldung der Kollegen der Flughafenfeuerwehr über Brandgeruch und eine leichte Rauchentwicklunmg im Terminalgebäude des Flughafens Mönchengladbach. Da das Feuer anfänglich nicht lokalisiert werden konnte, unterstützen die Kräfte der städtischen Feuerwehr die Einsatzkräfte des Flughafens bei der Erkundung. Mit vereinten Kräften wurde das Feuer letztendlich in einer Mikrowelle im Bereich der Abfertigung gefunden. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Küchenbrand

Mönchengladbach-Bettrath,07.08.2017, 13:11Uhr, Oberstraße (ots) - Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), das Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), ein Rettungswagen sowie ein Notarzt und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr

Am heutigen Nachmittag meldete ein Passant der Feuerwehrleitstelle einen Brand in einem Einfamilienhaus auf der Oberstraße. Von der Straße aus hatte er Rauch gesehen und Hilferufe gehört und alarmierte daraufhin die Feuerwehr. Die ersten Kräfte der Feuerwehr fanden vor Ort ein Einfamilienhaus vor, in dem es in der Küche brannte. Durch die Rauchentwicklung im Gebäude war es der Bewohnerin nicht mehr möglich das Haus zu betreten und den Notruf zu wählen.

Der Brand in der Küche konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden, jedoch hatte sich der schwarze Rauch bereits im gesamten Haus verteilt. Die Feuerwehr setzte Belüftungsgeräte ein, um das Haus rauchfrei zu bekommen. Die Bewohnerin und ein Nachbar atmeten bei den Löschversuchen Rauch ein und mussten zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen