Brennender Müllwagen

Mönchengladbach-Innenstadt, 04.07.2017, 09:26 Uhr, Hensenweg (ots) - Im Einsatz waren das Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer und Rettungswache I (Neuwerk), das Tanklöschfahrzeug des Technik- und Logistikzentrums (Holt), ein Rettungswagen sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr

Am heutigen Morgen bemerkten die Müllwerker während Ihrer Tour durch die Mönchengladbacher Innenstadt, dass plötzlich Rauch aus dem Heck Ihres Fahrzeuges drang. Als sie die Ladeluke öffneten schlugen bereits Flammen aus dem Laderaum. Der Brand konnte vor Ort soweit abgelöscht werden, dass das Fahrzeug in Begleitung der Feuerwehr zur Umladestelle der EGN in Rheindahlen gefahren werden konnte. Dort wurde der Laderaum leergepresst, das Brandgut abgelöscht und durch die Mitarbeiter der EGN in einem gesonderten Container sichergestellt. Verletzt wurde durch den Brand niemand und auch das Fahrzeug blieb offensichtlich unbeschädigt.

Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

Mönchengladbach Hardt, 02.07.2017, 18:34 Uhr, Am Kirschbaum (ots) - Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), der Rüstwagen des Technik- und Logistikzentrums, die Einheit Hardt der Freiwilligen Feuerwehr, drei Rettungswagen und ein Notarzt sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach.

Am heutigen Nachmittag ereignete sich auf der Kreuzung Am Kirschbaum und Hardter Landstraße ein Auffahrunfall. Der Aufprall bei dem Zusammenstoß war so stark, dass sich die Airbags in einem der Unfallfahrzeuge öffneten. Die 26-jährige, schwangere Fahrerin eines Fahrzeugs sowie der 53 jährige Unfallgegner wurden zur Untersuchung in Mönchengladbacher Krankenhäuser transportiert. Die Hardter Landstraße musste für den Zeitraum der Verletztenversorgung sowie zur Unfallaufnahme gesperrt werden. Hierdurch kam es zu Beeinträchtigungen im Straßen- und Busverkehr. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Motorradunfall im Autobahnkreuz

Mönchengladbach, Autobahnkreuz Neersen, 07.07.2017, 13:03 Uhr (ots) - Im Einsatz waren die Kräfte der Feuer- und Rettungswache I, zwei Rettungswagen und ein Notarzt der Feuerwehr

In der Mittagszeit stürzten ein 19-jähriger Motorradfahrer und seine 16-jährige Sozia beim Wechsel von der BAB A 61 auf die BAB A 44 in Fahrtrichtung Krefeld. Das Motorrad rutschte unter die Leitplanke . Beide Personen wurden bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie in umliegende Krankenhäuser gebracht werden mussten. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr unterstützten bei der Verletztenversorgung und sicherten die Einsatzstelle ab, bis die Polizei diese Aufgabe übernahm. Die Einsatzstelle wurde im Anschluss der Polizei übergeben.

Zusammenstoß zweier Fahrzeuge

Mönchengladbach-Beltinghoven, Am Nordpark, 01.07.2017, 22:54 Uhr (ots) - Im Einsatz waren die Feuer- und Rettungswache II, ein Rettungswagen und der Notarzt der Feuerwehr und zwei Rettungswagen des DRK

Kurz nach dem Ende einer Veranstaltung im Sparkassenpark kam es am Kreisverkehr "Am Nordpark" zum Zusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen. Von insgesamt sieben Insassen verletzten sich hierbei zwei, so dass sie vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gefahren wurden. Die Feuerwehrkräfte unterstützten bei der Betreuung der Betroffenen. Die Polizei übernahm nach Abschluss der Verletztenversorgung die Einsatzstelle zur Unfallursachenermittlung.

Brennt Matratze in Mehrfamilienhaus

Mönchengladbach, 27.06.2017, 11:29 Uhr, Blumenbergerstraße (ots) - Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), ein Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), 2 Rettungswagen, 1 Notarzteinsatzfahrzeug und der Führungsdienst der Feuerwehr Mönchengladbach.

Gegen Mittag wurde die Feuerwehr Mönchengladbach zu einem Mehrfamilienhaus an der Blumenbergerstraße gerufen.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang dichter Brandrauch aus den Fenstern im 1. Obergeschoss. Sofort wurde ein Angriffstrupp unter Atemschutz mit einem C-Strahlrohr zur Brandbekämpfung eingesetzt. In der Wohnung brannte eine Matratze, welche schnell abgelöscht wurde. Der Treppenraum wurde kontrolliert und mit einem Überdrucklüfter entraucht. Parallel wurde ein weiterer Atemschutztrupps zur Kontrolle der anderen beiden Wohnungen eingesetzt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen