Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw

Mönchengladbach, 24.11.2017, 20:19 Uhr, BAB 46 (ots) - Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache II, ein Rüstwagen aus dem Technik- und Logistikzentrum, die Einheiten Wanlo und Wickrathberg der Freiwilligen Feuerwehr, zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Führungsdienst der Feuerwehr Mönchengladbach.

Gegen 20:19 Uhr wurde die Feuerwehr Mönchengladbach zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn (BAB 46), Fahrtrichtung Heinsberg, zwischen dem Autobahnkreuz Wanlo und der Anschlusstelle Erkelenz alarmiert.

Brand einer Gewerbehalle

Mönchengladbach-Odenkirchen, 22.11.2017, 22:47 Uhr, Duvenstraße (ots) - Im Einsatz waren die Feuer- und Rettungswache III, ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II, die Einheiten Odenkirchen, Giesenkirchen und Rheydt der Freiwilligen Feuerwehr, der Abrollbehälter Atemschutz und ein Logistikfahrzeug aus dem Technik- und Logistikzentrum, der Rettungsdienst der Feuerwehr mit einem Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug sowie der Führungsdienst der Feuerwehr.

Am Mittwochabend meldeten mehrere Anrufer der Leitstelle der Feuerwehr zunächst den Brand mehrerer Paletten an einer Lagerhalle an der Duvenstraße. Noch während der Anfahrt der alarmierten Einsatzkräfte berichteten weitere Anrufer davon, dass auch die Lagerhalle betroffen wäre. Umgehend wurden weitere Einsatzkräfte alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannten im Außenbereich der Halle mehrere Stapel Paletten, ein Transporter, abgestellte Haushaltsgeräte und das Vordach in voller Ausdehnung. Am Dach der Lagerhalle waren ebenfalls Flammen sichtbar. Sofort wurden mehrere Strahlrohre von verschiedenen Seiten vorgenommen, um eine weitere Ausbreitung des Brandes zu verhindern. Parallel wurde gewaltsam ein Zugang zur Lagerhalle geschaffen, um auch den Brand in der Halle bekämpfen zu können.

Angebranntes Essen - Rauchmelder schlägt Alarm

Mönchengladbach-Rheydt, 22.11.17, 17:07 Uhr, Eisenbahnstraße (ots) - Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache III, das Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II, die Einheit Rheydt der Freiwilligen Feuerwehr, ein Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Um 17:07 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr über den Notruf gemeldet, dass in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein Rauchwarnmelder ausgelöst hat. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte ein leichter Brandgeruch im Treppenraum festgestellt werden, der auf angebranntes Essen hindeutete. Der Mieter konnte kurz nach den Eintreffen der Feuerwehr die Wohnungseingangstür selber öffnen. Die Wohnung wurde durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr kontrolliert. Anschließend wurden die Räumlichkeiten sowie der Treppenraum mittels Hochleistungslüfter vom Brandrauch befreit.

Verkehrsunfall zwischen Lieferfahrzeug und ÖPNV-Bus

Mönchengladbach-Stadtmitte, 22.11.2017, 14:37 Uhr, Bismarckplatz (ots) - Alarmiert waren die Kräfte der Feuer- und Rettungswache I, der Rüstwagen des Technik- und Logistikzentrums, zwei Rettungsfahrzeuge, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Führungsdienst der Feuerwehr.

Am Nachmittag rückte die Feuerwehr zum Bismarckplatz aus, nachdem der Leitstelle gemeldet worden war, dass es zum Zusammenstoß eines Lieferfahrzeuges und eines ÖPNV Busses der NEW gekommen war. Ein zufällig vorbeifahrender Krankenwagen sicherte die Einsatzstelle durch blaues Blinklicht und kümmerte sich um den leicht verletzten Fahrer des Lieferfahrzeuges bis die Polizei die Absicherungsmaßnahmen ergreifen konnte. Im Bus befanden sich zehn Fahrgäste, die, bis auf ein kleines Mädchen, unverletzt blieben. Beide Verletzten wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Auslaufende Betriebsmittel wurden durch Feuerwehrkräfte mit Bindemittel abgestreut. Während der Bus fahrtüchtig war, musste die Polizei den Lieferwagen abschleppen lassen. Es kam rund um den Bismarckplatz zu Verkehrsbehinderungen. Die Einsatzstelle wurde im Anschluss an die Rettungsmaßnahmen an die Polizei übergeben, die die Unfallursachenermittlungen aufnahm.

Angebranntes Essen dank Rauchwarnmelder ohne Folgen

Mönchengladbach-Rheydt, 21.11.2017, 12:29 Uhr, Katharinenstr (ots) - Im Einsatz waren die Feuer- und Rettungswache (FRW) II, die FRW III, der Notarzt und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr sowie die Polizei

Die Feuerwehr wurde am Dienstag Mittag zu einem Mehrfamilienhaus gerufen. Dort hatten Nachbarn einer Wohnung das Piepen des dort installierten Rauchwarnmelders gehört und die Feuerwehr alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte drang bereits leichter Rauch aus einem Fenster im dritten Obergeschoss ins Freie. Ein Trupp unter Pressluftatmer öffnete die Wohnungstür gewaltsam und stellte dann fest, dass sich niemand in der Wohnung befand und dass Essen auf dem Herd vergessen wurde. Das Essen wurde vom Herd genommen und die Wohnung mittels eines Hochleistungslüfters vom Rauch befreit. Durch den in der Wohnung installierten Rauchwarnmelder wurde das Ereignis schnell gemeldet und die Feuerwehr war so zeitig vor Ort und konnte schnell eingreifen, dass dadurch ein weitaus größerer Schaden verhindert werden konnte. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen