Newsroom Feuerwehr Mönchengladbach

Die Feuerwehr Mönchengladbach veröffentlicht Ihre Pressemitteilungen auch über das ots-System von newsaktuell.
Die Pressemitteilungen der Feuerwehr Mönchengladbach können im Internet über www.presseportal.de/blaulicht und über die dpa-Plattform eingesehen werden.  Des Weiteren besteht die Möglichkeit sich über die Presseportal App (im Apple Store für IOS-Geräte oder im Google Play Store fürAndroid-Geräte) über neu veröffentlichte Pressemitteilungen informieren zu lassen, sobald eine neue Pressemitteilung derFeuerwehr Mönchengladbach eingestellt wird.
hier gelangen Sie zum Newsroom der Feuerwehr Mönchengladbach

googleplay  appstore

Brennender Sattelauflieger

Mönchengladbach, 17.03.2017, 12:21 Uhr, Bundesautobahn BAB 61 (ots) - Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache II, ein Tanklöschfahrzeug aus dem Technik- und Logistikzentrum, die Einheiten Wickrathberg und Wanlo der Freiwilligen Feuerwehr, ein Rettungswagen und der Führungsdienst der Feuerwehr Mönchengladbach.

Gegen Mittag wurde die Feuerwehr Mönchengladbach zu einem brennenden LKW auf die Bundesautobahn 61 (BAB 61), in Fahrtrichtung Koblenz, kurz vor dem Autobahnkreuz Jackerath alarmiert.

Ein Sattelauflieger brannte im Bereich der drei Hinterachsen. Drei Reifen und ein Teil des Aufliegers incl. Plane hatten Feuer gefangen. Das Feuer konnte schnell vom Angriffstrupp mit einen C-Rohr gelöscht werden. Die brennenden Reifenteile wurden mit Schaum abgelöscht.

Brennender LKW

Mönchengladbach, 17.03.2017, 08:30 Uhr, Bundesautobahn BAB 52 (ots) - Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache I, ein Tanklöschfahrzeug aus dem Technik- und Logistikzentrum, ein Rettungswagen, die Einheit Neuwerk der freiwilligen Feuerwehr sowie der Führungsdienst der Feuerwehr Mönchengladbach.

Am Morgen wurde die Feuerwehr Mönchengladbach zu einem brennenden LKW auf der Bundesautobahn 52 (BAB 52), in Fahrtrichtung Roermond, kurz hinter der Anschlussstelle Neuwerk alarmiert.

Aus bisher unbekannter Ursache war es zu einem Brand im Motorraum eines LKW gekommen. Der Brand breitete sich rasch auf das Führerhaus aus. Beide Insassen konnten sich unverletzt aus dem LKW in Sicherheit bringen. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Ein Ausbreiten des Brandes auf den gesamten LKW wurde verhindert. Ein LKW Fahrer, der Löschversuche mit einem Pulverlöscher unternahm, hatte Brandrauch und Löschpulver eingeatmet. Er klagte über Übelkeit und Atemnot. Der Fahrer wurde sofort durch Einsatzkräfte der Feuerwehr notfallmedizinisch versorgt und anschließend mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Notfallkrankenhaus transportiert.

Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Mönchengladbach-Odenkirchen, 17.03.17 01:09 Uhr, Zur Burgmühle (ots) - Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache III, das Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II, der Rettungsdienst der Feuerwehr mit einem Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug sowie der Führungsdienst.

In der Nacht zu Freitag alarmierten aufmerksame Nachbarn die Feuerwehr, weil sie in einer Nachbarwohnung Rauchmelder hörten und Brandgeruch im Treppenraum wahrgenommen hatten.

Die Feuerwehr öffnete die Wohnungstür der betroffenen Wohnung gewaltsam, da niemand öffnete. In der Wohnung war Essen auf dem Herd angebrannt. Der Bewohner befand sich in der Wohnung, hatte jedoch den Brandgeruch nicht mitbekommen. Er wurde durch den Rettungsdienst untersucht. Nachdem die Feuerwehr die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter vom Rauch befreit hatte, konnte der Bewohner jedoch in seiner Wohnung verbleiben.

Brand in der Küche

Mönchengladbach-Eicken, 14.03.2017, 20:28 Uhr, Hindenburgstraße (ots) - Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), ein Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), die Einheit Neuwerk der Freiwilligen Feuerwehr, 2 Rettungswagen, 1 Notarzteinsatzfahrzeug und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Am Abend wurde die Feuerwehr Mönchengladbach zu einem Mehrfamilienhaus an der Hindenburgstraße gerufen. Ein aufmerksamer Anwohner eines Nachbarhauses hatte eine Rauchentwicklung aus einem Fenster im ersten Obergeschoss bemerkt und sofort die Feuerwehr alarmiert.

In einer Wohnung ist es aus bisher unbekannter Ursache zu einem Mülleimerbrand in der Küche gekommen. Der Mülleimer wurde abgelöscht und ins Freie gebracht. Durch das schnelle Eingreifen konnte eine Brandausbreitung und ein Küchenbrand verhindert werden. Die Wohnung und der angrenzende Flur waren leicht verraucht. Die Wohnung und der Flur wurden mit einem Hochleitungslüfter entraucht. Alle Bewohner konnten anschließend zurück in ihre Wohnungen. Eine Bewohnerin musste aufgrund einer internistischen Vorerkrankung durch Einsatzkräfte der Feuerwehr notfallmedizinisch versorgt werden.

Eine Schwerverletzte durch aufgefahrenen LKW

Mönchengladbach-BAB 61, 10.03.2017, 09.58 Uhr, AS Wickrath (ots) - Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache II, ein Rüstwagen aus dem Technik- und Logistikzentrum, drei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, ein Rettungshubschrauber und der Führungsdienst der Feuerwehr Mönchengladbach.

Gegen 10:00 Uhr wurde die Feuerwehr Mönchengladbach zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 61 (BAB 61), in Fahrtrichtung Koblenz, kurz hinter der Anschlussstelle Wickrath alarmiert.

Aus bisher unbekannter Ursache kam es zu einem Auffahrunfall zwischen einem LKW und einem PKW, wodurch der PKW einen weiteren PKW vor sich rammte. Die Insassin des aufgefahrenen PKW wurde schwerverletzt gerettet und durch einen Rettungshubschrauber in ein umliegendes Krankenhaus geflogen. Der Fahrer des auffahrenden LKW und die Person aus dem gerammten PKW wurden leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen