Brand in einer Küchen

Mönchengladbach-Rheindahlen, 07.06.2017, 13:18 Uhr, Wilhelm-von-Jülich-Straße (ots) - Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache II, das Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache III, ein Rettungswagen, das Notarzteinsatzfahrzeug und der Führungsdienst aus dem Führungs- und Lagezentrum der Berufsfeuerwehr.

Um 13:18 Uhr meldeten Bewohner über den Notruf 112, dass in einem Einfamilienhaus in der Wilhelm-von-Jülich-Straße ein Feuer in der Küche ausgebrochen sei.

Beim Eintreffen sahen die Einsatzkräfte den Rauch aus der offenen Haustüre herausdringen. Die Einsatzkräfte gingen unter schwerem Atemschutz in die Küche vor und löschten den Brand schnell ab. Das Gebäude wurde mit einem Hochleistungslüfter entraucht, die Bewohnerin vorsorglich von der Notärztin untersucht. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand, da sich die Bewohnerin selbstständig aus dem Haus rettete und vor dem Haus die Feuerwehr erwartete.

Entenfamilie gerettet

Mönchengladbach-Broich, 03.06.17 19:00 Uhr, Rochusstraße (ots) - Im Einsatz war das Kleineinsatzfahrzeug aus dem Technik- & Logistikzentrum.

Am heutigen Samstagabend wurde die Feuerwehr Mönchengladbach zum Regenauffangbecken an der Rochusstraße im Ortsteil Broich gerufen. Hier saßen vier Entenjunge in einem ca. 5m tiefen Regenrückhaltebecken fest, nachdem der Wasserstand in den letzten Tagen mangels Regen gesunken war.

Die Entenjungen wurden von der Feuerwehr behutsam eingefangen und aus dem Becken gerettet. Sie konnten neben dem Becken unverletzt freigelassen werden, wo die Entenmutter schon aufgeregt wartete. Eine glückliche Entenfamilie war nun wieder zusammen.

Verkehrsunfall mit drei PKW

Mönchengladbach-Hardt, 03.06.2017, 17:12 Uhr, Waldnieler Straße (ots) - Im Einsatz waren die Drehleiter und der Rüstwagen der Feuer- und Rettungswache II, die Einheit Hardt der Freiwilligen Feuerwehr, zwei Rettungswagen, der Notarzt und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es im Bereich der Autobahnabfahrt von der A61 auf die Waldnieler Straße zu einem Zusammenstoß zwischen drei PKWs. Durch den hohen Geschwindigkeitsunterschied wurden die PKWs gegeneinander geschleudert, dabei wurde eine Fahrerin schwer verletzt. Sie musste vom Notarzt und der Rettungswagenbesatzung erstversorgt werden. Anschließend wurde die Patientin in ein nahe gelegenes Unfallkrankenhaus transportiert. Die beiden anderen verletzten und beteiligten Fahrer wurden von einem weiteren Rettungswagen zu einem weiteren Krankenhaus transportiert.

Brennende Industrieabfälle

Mönchengladbach-Odenkirchen, 02.06.2017 22:50 Uhr, Wetschewell (ots) - Im Einsatz waren der Löschzug der Feuerwache III, das Löschfahrzeug der Feuerwache II, die Einheit Odenkirchen der Freiwilligen Feuerwehr, der Rettungsdienst der Feuerwehr mit einem Rettungswagen, sowie der Führungsdienst der Feuerwehr.

Um 22:50 Uhr meldete ein Anrufer eine starke Rauchentwicklung im Bereich eines Firmengeländes an der Straße Wetschewell. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte standen bereits Industrieabfälle und dort gelagerte Gasflachen auf einer Fläche von ca. 20 X 20 m in unmittelbarer Nähe einer Bahnstrecke im Vollbrand.

Durch den Einsatz eines Einsatztrupps mit Pressluftatmern konnte der Brand mit Hilfe eines C-Rohres gelöscht werden. Die Ausbreitung des Brandes konnte somit verhindert werden.

Personen wurden bei diesem Einsatz nicht verletzt. Die Einsatzstelle wurde abschließend zur Brandursachenermittlung an die Polizei übergeben.

Einsatzleiter: Brandoberinspektor André Weißhaupt

Flugzeug Notlandung

Mönchengladbach-Flughafen, 02.06.2017, 16:49 Uhr (ots) - Im Einsatz waren die Feuer- und Rettungswache I, die Freiwillige Feuerwehr Einheit Neuwerk, ein Rettungswagen, die Flughafenfeuerwehr sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr mit einem Einsatzleitwagen - insgesamt 18 Einsatzkräfte der Feuerwehr.

Um 16:59 Uhr meldete ein mit fünf Personen besetztes Kleinflugzeug dem Tower des Mönchengladbacher Flughafens Probleme mit dem Bug-Fahrwerk. Daraufhin wurden vorsorglich Einsatzkräfte zum Flughafen entsendet. Das Kleinflugzeug überflog den Flughafen für eine Sichtkontrolle des Fahrwerks. Anschließend konnte das Flugzeug sicher landen. Ein Eingreifen der Einsatzkräfte war nicht erforderlich.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen