Erneut angebranntes Essen

Mönchengladbach-Rheydt, 27.11.17, 20:02 Uhr, Giesenkirchener Straße (ots) - Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache III (Rheydt), ein Löschfahrzeug der FRW I (Neuwerk), die Einheit Rheydt der Freiwilligen Feuerwehr, der Rettungsdienst sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr

Um 20:02 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr erneut über den Notruf 112 gemeldet, dass in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein Rauchwarnmelder ausgelöst hat.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte auch in diesem Fall leichter Brandgeruch im Treppenraum festgestellt werden, der auf angebranntes Essen hindeutete. Die Mieter der betroffenen Wohneinheit konnten die Räumlichkeiten selbstständig verlassen und wurden rettungsdienstlich versorgt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr kontrollierten die Räume und löschten das angebrannte Kochgut ab. Anschließend wurde die Wohnung sowie der Treppenraum mittels Hochleistungslüfter vom Brandrauch befreit. Für die Zeit des Einsatzes kam es im Bereich der Giesenkirchener Straße zu Verkehrsstörungen.

Durch das Vorhandensein der funktionstüchtigen Rauchwarnmelder konnte auch dieses Mal größerer Schaden verhindert werden. Ein Transport der Wohnungsmieter in ein Krankenhaus war nicht notwendig.

Einsatzleiter: Brandamtmann Christoph Musch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen