Angebranntes Essen dank Rauchwarnmelder ohne Folgen

Mönchengladbach-Rheydt, 21.11.2017, 12:29 Uhr, Katharinenstr (ots) - Im Einsatz waren die Feuer- und Rettungswache (FRW) II, die FRW III, der Notarzt und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr sowie die Polizei

Die Feuerwehr wurde am Dienstag Mittag zu einem Mehrfamilienhaus gerufen. Dort hatten Nachbarn einer Wohnung das Piepen des dort installierten Rauchwarnmelders gehört und die Feuerwehr alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte drang bereits leichter Rauch aus einem Fenster im dritten Obergeschoss ins Freie. Ein Trupp unter Pressluftatmer öffnete die Wohnungstür gewaltsam und stellte dann fest, dass sich niemand in der Wohnung befand und dass Essen auf dem Herd vergessen wurde. Das Essen wurde vom Herd genommen und die Wohnung mittels eines Hochleistungslüfters vom Rauch befreit. Durch den in der Wohnung installierten Rauchwarnmelder wurde das Ereignis schnell gemeldet und die Feuerwehr war so zeitig vor Ort und konnte schnell eingreifen, dass dadurch ein weitaus größerer Schaden verhindert werden konnte. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Einsatzleiter: Brandamtmann Thorsten Gornik

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen