Newsroom Feuerwehr Mönchengladbach

Die Feuerwehr Mönchengladbach veröffentlicht Ihre Pressemitteilungen auch über das ots-System von newsaktuell.
Die Pressemitteilungen der Feuerwehr Mönchengladbach können im Internet über www.presseportal.de/blaulicht und über die dpa-Plattform eingesehen werden.  Des Weiteren besteht die Möglichkeit sich über die Presseportal App (im Apple Store für IOS-Geräte oder im Google Play Store fürAndroid-Geräte) über neu veröffentlichte Pressemitteilungen informieren zu lassen, sobald eine neue Pressemitteilung derFeuerwehr Mönchengladbach eingestellt wird.
hier gelangen Sie zum Newsroom der Feuerwehr Mönchengladbach

googleplay  appstore

Brand einer Heizungstherme

Mönchengladbach-Stadtmitte, 09.11.17, 10:04 Uhr, Barbarossastraße (ots) - Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), ein Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), ein Rettungswagen, ein Notarzt und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr mit insgesamt 22 Einsatzkräften

In einem Mehrfamilienhaus mit 4 Wohneinheiten auf der Barbarossastraße kam es heute Morgen im Keller zu einem Brand an einer Heizungstherme.

Eine Mieterin war durch einen ausgelösten Rauchwarnmelder, welcher sich im Kellerzugang befand, auf den Brand aufmerksam geworden und hatte daraufhin sofort die Feuerwehr alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr drang Rauch aus einer geöffneten Kellertüre. Der Treppenraum des Gebäudes war leicht verraucht. Ein Teil der Bewohner hatte das Gebäude bereits verlassen. Ob sich noch weitere Bewohner in Ihren Wohnungen aufhielten war nicht bekannt. Sofort erfolgte die Kontrolle des Gebäudes durch einen Trupp unter Atemschutz auf weitere gefährdete Bewohner im Inneren des Gebäudes und von außen über die Drehleiter. Parallel dazu fand die Brandbekämpfung durch einen Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr statt. Die Gashauptzuleitung der Heizungstherme wurde geschlossen, wodurch das Feuer schnell gelöscht werden konnte. Durch den Brand wurde die Heizungstherme komplett zerstört. Mit einem Druckbelüftungsgerät fand die Entrauchung der betroffenen Bereiche statt. Personen kamen keine zu Schaden.

Einsatzleiter: Brandamtmann Heinrich Roemgens

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen