Kellerbrand Mühlenstraße

20.08.2014, 22:28 , Mühlenstraße 78

Im Einsatz war der Löschzug der Feuerwache 3
Am heutigen Abend wurde die Feuerwehr zu einem Kellerbrand an der
Mühlenstraße alarmiert.
In einem Keller eines Wohn- und Geschäftshaus hatte ein Kompressor gebrannt.
Das Feuer konnte von einem Bewohner bereits vor Eintreffen der
Feuerwehr mit einem Feuerlöscher gelöscht werden.

Verkehrsunfall, Duvenstraße

10.08.2014, 01:43 Uhr, Duvenstrasse

m Einsatz waren die Feuer- und Rettungswache 3, die freiwillige Feuerwehr
der Einheit Rheindahlen, der Rettungsdienst der Stadt Mönchengladbach
sowie der Führungsdienst.
Die Leitstelle erhielt gegen 01:43 Uhr eine Meldung über einen Verkehrsunfall
der sich auf der Duvenstrasse ereignet haben soll. Die eintreffenden
Kräfte stellten fest das es zum Zusammenstoss von zwei PKW gekommen
war. Beide Fahrer wurden vom Rettungsdienst versorgt und in ein geeignetes
Notfallkrankenhaus transportiert. Die Polizei hat mit den Ermittlungen
zum Unfallhergang begonnen. Die Feuerwehr unterstützte beim ausleuchten
der Einsatzstelle. Die Duvenstrasse wurde für die Zeit der Arbeiten gesperrt.

Brennt Kinderwagen im Hauseingang

09.08.2014, 21:30 Uhr, Königstraße

Im Einsatz befanden sich die Feuer- und Rettungswache 3, die Freiwillige
Feuerwehr der Einheit Rheydt, der Rettungsdienst der Stadt Mönchengladbach
sowie der Führungsdienst.
Gegen 21:30 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mönchengladbach ein
Brand in einem Mehrfamilienhaus auf der Königsstraße gemeldet. Die entsandten
Kräfte könnten feststellen dass im Eingangsbereich eines Mehrfamilienhauses
ein Kinderwagen brannte. Die Feuerwehr konnte den Brand
schnell ablöschen und den entstandenen Rauch mittels Hochleistungslüfter
aus dem Treppenraum entfernen. Für die Zeit des Einsatzes wurde die Königsstraße
im Bereich der Einsatzstelle gesperrt. Alle Bewohner kamen mit
dem Schrecken davon, niemand wurde verletzt.

Schweres Gewitter mit Starkregen

Samstag, den 02.08.2014, 14:50 Uhr, Flächenlage Stadtgebiet MG

 

Eingesetzt waren alle Wachen der Berufsfeuerwehr sowie alle Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr mit insgesamt rd. 150 Einsatzkräften.

Gegen 15 Uhr zogen von Südwesten Gewitter auf. Dabei gab es heftigen und länger andauernden Starkregen mit gemeldeten Niederschlagsmengen um die 30 l/m². Strassen und Keller wurden überschwemmt, Kanaldeckel hoch gedrückt, Hauptverkehrs-strassen waren bei Wasserständen von bis zu 1 Meter teilweise unpassierbar.

Inzwischen fließt das Wasser ab, die Feuerwehr ist noch im Einsatz, insgesamt bearbeitete die Feuerwehr rd. 150 Hilfeersuchen aus der Bevölkerung.

 

Lagedienstführer der Flächenlage: BI Andre Weißhaupt

Bei Rückfragen: 02166-99890 (Lagedienstführer Leitstelle)

 

 

Brand im Schnellrestaurant

01.08.2014, 19:55 Uhr, Hindenburgstr. 225, Ortsteil Gladbach

Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuerwache I, ein
Löschfahrzeug der Feuerwache II, die Einheit Neuwerk der Freiwilligen
Feuerwehr sowie der Führungsdienst. Vom Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr
waren ein Rettungswagen und ein Notarzt vor Ort.

Gegen 19:55 Uhr meldeten mehrere Passanten auf der Hindenburgstrasse
über die Notrufnummer 112 eine Rauchentwicklung aus einem Schnellrestaurant.
Zeitgleich bemerkten auch die Mitarbeiter den Brand. Durch sofortige
Reaktion konnten sie das Feuer noch vor Eintreffen der Feuerwehr löschen
und Ihr Ladenlokal vor den Flammen retten.
Abschließend kontrollierte die Feuerwehr, ob sich der Brand auf die Dunstabzughaube
ausgedehnt hatte und befreite das Restaurant vom Brandrauch.
Verletzt wurde durch den Brand niemand. Die Zufahrt zum Europaplatz jedoch
musste kurzzeitig gesperrt werden.

Verkehrsunfall mit drei Verletzten

31.07.2014, 20:33 Uhr, Venner Straße

Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache I, ein Rüstwagen des Technik- und Logistikzentrums, drei Rettungswagen, ein Notarzt und der Führungsdienst der Feuerwehr.

Um 20:33 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mönchengladbach ein Verkehrsunfall auf der Venner Straße gemeldet. PKW war von der Straße abgekommen, hatte dabei einen Baum gerammt und blieb durch den Aufprall bedingt in Seitenlage liegen. Dabei wurden drei Personen verletzt, die in ihrem Fahrzeug nicht eingeklemmt waren. Diese wurden nach Sichtung durch den Notarzt zur Weiterbehandlung in geeignete Krankenhäuser transportiert. Ausfließende Betriebsflüssigkeiten wurden von der Feuerwehr aufgefangen bzw. aufgenommen.

FacebookRSS Feed